Pflegekräfte aus Polen – 24 Stunden Pflege

Der große Bedarf an polnischen Pflegekräften für die 24-Std-Pflege

Der demographische Wandel führt dazu, dass es immer mehr alte und pflegebedürftige Menschen, aber auf der anderen Seite zu wenige qualifizierte Kräfte für deren Pflege und Betreuung gibt. Auch der Wegfall des Zivildienstes trägt zu diesem Engpass bei. Die relativ überschaubare Zahl der Freiwilligendienstleister im Altenpflegebereich kommt mit der Arbeit kaum hinterher. Als Folge daraus ist vor allem die häusliche Pflege, also die Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen direkt bei ihnen zu Hause, sehr teuer und für viele ältere Menschen und deren Angehörige unbezahlbar.

Pflege aus Polen

So lange die Senioren auch alleine noch gut zu Recht kommen und ein ambulanter Pflegedienst ausreicht, um die nötige Hilfe zu leisten, ist die Situation noch zu meistern. Schicksalsschläge und Krankheiten kommen aber häufig aus heiterem Himmel und unerwartet, so dass plötzlich doch eine 24-Stunden-Pflege notwendig wird. Wenn die Angehörigen mit der Pflege überfordert sind, dann wird eine Pflegekraft für die Betreuung zu Hause, in gewohntem Umfeld, benötigt. Aufgrund der beschriebenen Probleme werden dazu verstärkt Fachkräfte aus dem Ausland zu Hilfe gezogen, vor allem polnische Pflegekräfte.
Bereits circa 100.000 Pflegekräfte aus Polen sind bereits in deutschen Haushalten tätig. Die meisten von ihnen haben durch praktische Erfahrungen in Deutschland und Polen ihre Qualifikation erlangt, andere Pflegekräfte aus Polen haben zusätzlich einen Pflegekurs oder eine andere fachliche Ausbildung durchlaufen. In jedem Fall stehen die meisten polnischen Pflegekräfte ihren deutschen Kollegen in nichts nach. Ihre Anstellung ist dank neuer EU-Regelungen legal und bereits innerhalb weniger Tage organisierbar.

Die Vorzüge von Pflegekräften aus Polen

Der entscheidende Vorteil von Pflegekräften aus Polen liegt ganz klar in den geringeren Kosten. Polnische Pflegekräfte veranschlagen niedrigere Tages- oder Monatssätze und sind damit für mehr Menschen finanzierbar. Aber auch darüber hinaus zeichnen sich die Pflegekräfte aus Polen durch zahlreiche positive Eigenschaften aus. So sind polnische Pflegekräfte meist sehr fleißig und belastbar, zuverlässig und stets auch zur 24 Stunden Pflege bereit. Hinzu kommen die sehr guten Deutschkenntnisse der polnischen Pflegekräfte, was sich besonders bei der Absprache von wichtigen persönlichen Belangen bezahlt macht.

Pflegekräfte uas Polen

Die polnischen Pflegekräfte wohnen normalerweise mit im Haushalt der pflegebedürftigen Person, so dass rund um die Uhr eine Betreuung gewährleistet ist und auch wenn die Angehörigen, oder der ambulante Pflegedienst nicht anwesend sind, jemand vor Ort ist. Die möglichen Tätigkeiten der Pflegekräfte aus Polen sind dabei sehr vielfältig. So können sie eine hilfreiche Unterstützung im Haushalt darstellen und Tätigkeiten wie Wäsche waschen, Reinigungsarbeiten und auch Kochen und Aufräumen übernehmen. Auch helfen die polnischen Pflegekräfte den hilfsbedürftigen Personen dabei, ihren Tag zu strukturieren und können beim Aufstehen, An- und Ausziehen sowie beim Essen und Duschen behilflich sein. Auch die Grund- und Intimpflege können sie übernehmen. Natürlich fallen bei der 24 Stunden Betreuung auch soziale Fähigkeiten ins Gewicht, denn die alten Menschen möchten sich meist nach wie vor unterhalten, Spiele spielen und einen möglichst normalen Alltag erleben. Wichtig ist aber zu wissen, dass Pflegekräfte aus Polen in Deutschland keine medizinischen Leistungen erbringen dürfen, also weder Medikamente verabreichen, noch Blutdruck messen oder Katheter wechseln. Wenn medizinische Versorgen notwendig ist, muss daher ein zusätzlicher ambulanter Pflegedienst organisiert werden. Dank Pflegeversicherung führt dies aber nicht zu weiteren Kosten.

Seriöse und kompetente Pflegekräfte aus Polen

Bei der Auswahl der Pflegekraft aus Polen gibt es wie bei allen Anstellungsverhältnissen einiges zu beachten. Die polnischen Pflegekräfte sollten nur auf Grundlage eines Dienstleistungsvertrages arbeiten, also nicht auf Gewerbeschein oder schwarz. Geachtet werden sollte darüber hinaus auf das A1-Dokument, welches die polnischen Pflegekräfte mit sich führen sollten und welches von der Behörde ausgestellt wurde, um die sozialversicherungspflichtige Festanstellung im Heimatland nachzuweisen. Aus dem Lebenslauf der Pflegekräfte aus Polen sollten die Qualifikationen und bisherigen beruflichen Erfahrungen sowie Referenzen hervorgehen. Bereits telefonisch lassen sich im Vorfeld die Deutschkenntnisse überprüfen. Auch sollte der konkrete Pflegebedarf genau abgesprochen und die tatsächlich verrichteten Tätigkeiten dokumentiert werden.

24 Stunden PflegeDer Weg zu einer polnischen Pflegekraft führt in der Regel über eine Vermittlungsagentur. Diese regelt alle wichtigen Belange und schickt auch schnell Ersatz, sollte die Pflegekraft aus Polen einmal kurzfristig ausfallen. Die Kosten für Pflegekräfte aus Polen werden nicht direkt von der Pflegekasse übernommen, allerdings wird Pflegegeld für die 24 Stunden Betreuung gezahlt, welches dann frei verwendet werden kann. Somit sind polnische Pflegekräfte eine sehr gute und beliebte Alternative.

Bildnachweise: (2 Frauen) von Jerzy, Jerzy Sawluk, (2 Frauen und Rollstuhl) von Rainer Sturm, Fahne Polen von Wilhelmine Wulff, Mann im Bett mit Pflegerinnen von Gerda Mahmens. Alle Bilder von Pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *